Tagesgeld Angebote bis 1,10 %

Vergleichen Sie in unsererem Tagesgeldvergleich mehr als 30 Banken und prüfen Sie welche Tagesgeldkonten sich derzeit lohnen. Sie möchten nicht suchen? Dann sehen Sie sich unser bestes Tagesgeldkonto in dieser Woche an.

Tagesgeldkonto Tabelle

  • über 30 Banken im Vergleich
  • bis zu 1,10 % Tagesgeldzinsen
  • bis zu 12 Monate Zinsgarantie
  • Deutsche Einlagensicherung
Hier alle Angebote vergleichen >
Finanztest

Das Volkswagen Bank Tagesgeld ist das Konto mit den höchsten Zinsen auf vier Monate. Die 1,10 % gelten bis 100.000 Euro. Ebenfalls für 4 Monate garantiert das ING-DiBa Tagesgeldkonto eine Verzinsung von 1,00 %. Die 100%ige deutsche Einlagensicherung macht diese Sparkonten zu attraktiven Angeboten. Bei der Consorsbank erhalten Neukunden zwar nur 1,00 Prozent aufs Tagesgeldkonto, dafür aber mit 12 Monaten Zinsgarantie. Den höchsten variablen Tagesgeldzins bietet mit 0,85 % MoneYou aus den Niederlanden.

Beliebte Konten:

Zinsen Zinsstaffeln + Spezial Bewertung
1,10% 1,10% bis 100.000€
0,30% darüber
2.4 / 5
(207 ***)
Details >
1,00% 1,00% Top Zinsen
2.4 / 5
(101 ***)
Details >
1,00% 1,00% bis 20.000€
0,20 % darüber hinaus
2.5 / 5
(192 ***)
Details >
0,85% 0,85% Zinsen für alle Kunden ohne Einschränkung
2.9 / 5
(241 ***)
Details >

Sie wollen alle Konten im Überblick? Dann nutzen Sie unseren ausführlichen Tagesgelder-Vergleich. Hier werden nicht nur die wichtigsten Konditionen anschaulich und übersichtlich in einer Tabelle dargestellt, sondern darüber hinaus detaillierte Informationen zu den verschiedenen Transaktionsbestätigungsverfahren vermittelt. Es wird zudem aufgezeigt, welche Banken besonders sicheres Onlinebanking unterstützen und welche zusätzlichen Zugriffsmöglichkeiten Kunden auf ihr Konto haben. Informationen zur Einlagensicherung finden Sie ebenfalls in unserem Vergleich.

Was genau ist ein Tagesgeldkonto?

Es handelt sich hierbei um ein modernes Sparbuch. Das Besondere daran ist der höhere Zinssatz und die tägliche Verfügbarkeit. Dieses Sparkonto können Sie in den meisten Fällen bequem online führen und von zuhause aus darauf zugreifen.

Ein Konto für Tagesgeld ist jedoch nicht mit einem Girokonto gleichzusetzen, denn Sie können von diesem Konto aus immer nur auf ein von Ihnen festgelegtes Referenzkonto überweisen. Eine Bankcard oder Kreditkarte gibt es nicht. Ausnahmen sind sogenannte Kombikonten, die beispielsweise von der DKB Bank oder Netbank angeboten werden.

Wie sicher sind Tagesgeldkonten?

Geld auf Ihrem Tagesgeldkonto ist bei allen Banken in der Europäischen Union gesetzlich bis zu einer Anlagesumme von 100.000 Euro geschützt, egal ob Sie Ihr Erspartes in Holland, Belgien, Frankreich, Italien, Spanien oder Deutschland anlegen.

Der Vorteil deutscher Einlagensicherung beim Tagesgeld besteht eigentlich nur darin, dass Sie Ihren Anspruch im Falle einer Bankenpleite direkt hier in deutscher Sprache und nach deutschem Recht stellen können und nicht im Ausland aktiv werden müssen. Wer mehr als 100.000 Euro auf Tagesgeldkonten anlegen möchte, sollte nicht auf eine deutsche Sicherung verzichten.

Die beliebtesten Ratgeber-Beiträge: